Zutatenlexikon - Fette & Öle

Rapsöl: Das gute Fett

Im 14. Jahrhundert wurde Rapsöl ausschließlich als Lampen- und Schmieröl verwendet. Aufgrund des hohen Fettsäuregehalts der Erucasäure war Rapsöl damals nicht zum Verzehr geeignet. Heute gibt es den erucasäurefreien 0-Raps und den 00-Raps, der weniger Glucosinolate enthält und dadurch weniger scharf schmeckt. In unseren heimischen Supermärkten ist deshalb fast ausschließlich 00-Raps zu finden.

Alete bewusst Kind spielt kopfüber mit Vater

Schon gewusst?

Die Vitamine A, D, E und K sind fettlösliche Vitamine und werden vom Körper nur in Verbindung mit Fett aufgenommen.1

Fette und Öle sind essentielle Bestandteile der Ernährung

Fette und Öle sind häufig als "Dickmacher" bekannt, jedoch sind sie auch essentielle Bestandteile unserer täglichen Ernährung. Bei den Fetten kommt es, wie so häufig im Leben, auf die Qualität des Fettes an.2 Rapsöl gehört, genauso wie Sonnenblumenöl, zu den pflanzlichen Fetten, die aus den Samen - genauer gesagt aus den Keimblättern, gewonnen werden. Erfahre, was noch alles im Rapsöl steckt und warum es gut für die Ernährung Deines kleinen Feinschmeckers ist.

Optimales Fettsäuremuster ...

Rapsöl wird von Fachgesellschaften für die Beikost empfohlen, da es eine ausgewogene Zusammensetzung der Fettsäuren aufweist und dadurch besonders gut für Babys geeignet ist. 

... für die Beikosteinführung.

Es können raffinierte oder kaltgepresste Öle verwendet werden. Rapsöl schmeckt relativ neutral und wird daher gut von Babys akzeptiert. Zudem hat Öl in der Beikost eine Sonderfunktion: Nährstoffe werden vom Baby durch das Öl besser aufgenommen.

Alete bewusst Öle Zutat Rapsöl Sonnenblumenöl

Öle sind essentieller Bestandteil ...

Rapsöl enthält besonders viel Alpha-Linolensäure (eine Omega-3-Fettsäure) und Linolsäure (eine Omega-6-Fettsäure) und hat eine ausgewogene Fettsäurezusammensetzung.  Beides ist für den Menschen essentiell.3

... der Ernährung für Groß und Klein.

Sowohl Alpha-Linolensäure als auch Linolsäure können das schädliche LDL-Cholesterin senken und Entzündungen im Körper hemmen. Da sie nicht selber vom Körper gebildet werden können müssen sie über die Nahrung zugeführt werden.3

Geeignet für Beikoststarter - nach dem 4. Monat

Schon bei der Einführung des ersten Breis kommt Öl ins Spiel - und zwar wenn Dein Baby Gemüse schon kennt und nun einen Gemüse-Kartoffel-Brei bekommen soll. Rapsöl eignet sich durch seine ausgewogene Fettsäurezusammensetzung besonders gut für die Beikost. Denn so können die Nährstoffe besser von Babys aufgenommen werden. 

Bezogen auf das Körpergewicht haben Babys im Beikostalter einen höheren Bedarf an Fetten. Während Erwachsene ca. 30% ihres täglichen Energiebedarfs über Fette decken sollten, benötigen Säuglinge im Beikostalter 35-45 % der Energie aus Fett.4

Wenn Du mehr über die Beikosteinführung erfahren möchtest, dann schaue gerne in unseren Beikost Ratgeber.

Alete bewusst Baby mit Vater beim Essen

Wissenswertes über das Rapsöl

  • Besonders beliebt in der Küche, weil...

    ... Rapsöl vielseitig einsetzbar ist. Rapsöl ist sowohl zum Braten und Kochen als auch für kalte Speisen wie Salate geeignet. Es schmeckt relativ mild, hat wenig Eigengeschmack und ist daher vielseitig verwendbar.

Das steckt an Nährwerten im Rapsöl

 

Nährwerte pro 100 g 5

Fett100 g
Gesättigte Fettsäuren9,2 g
Einfach ungesättigte Fettsäuren48,9 g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren23,5 g
Omega-6-Fettsäuren (Linolsäure)15,0 g
Omega-3-Fettsäuren (Alpha-Linolensäure)8,6 g
Vitamin A550,0 µg
Vitamin E18,9 mg
Vitamin K113,0 µg

Nährwerte pro 100 g 5

Fett100 g
Gesättigte Fettsäuren9,2 g
Einfach ungesättigte Fettsäuren48,9 g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren23,5 g
Omega-6-Fettsäuren (Linolsäure)15,0 g
Omega-3-Fettsäuren (Alpha-Linolensäure)8,6 g
Vitamin A550,0 µg
Vitamin E18,9 mg
Vitamin K113,0 µg
Nährwerttabelle
Schließen
TYPO3\CMS\Extbase\Domain\Model\FileReference:10375

In diesen Alete bewusst Produkten steckt Rapsöl drin

Quellen

1 Taschenatlas Ernährung, 4. Auflage

2 Aktion Kleinkindernährung, https://www.kleinkind-ernaehrung.de

3 FKE

4 FKE, Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr, 1. Auflage

5 DGExpert